nach Myanmar?

Das Goldene Land – so wird Myanmar, das frühere Burma, oft genannt. Viele Besucher stellen überrascht fest, dass man neben den vergoldeten Pagoden der buddhistischen Bevölkerungsmehrheit auch häufig Moscheen sieht. Millionen von Muslimen leben in Myanmar.

Die größte Volksgruppe unter ihnen sind die etwa 2,5 Millionen Rohingya aus dem westlichen Bundesstaat Rakhain. Seit Myanmar 2011 langsam aus jahrzehntelanger Militärdiktatur und Isolation hervorkommt, treten allerdings auch die lange unterdrückten ethnischen Spannungen wieder in den Vordergrund. Die Rohingya werden schon lange als Fremdkörper angesehen. Ihnen wird die Staatsbürgerschaft verweigert und immer mehr Grundrechte eingeschränkt. Mitte 2012 kam es zu gewaltsamen Übergriffen zwischen Buddhisten und Rohingya mit hunderten Toten. Etwa 150.000 Rohingya wurden vertrieben und leben seitdem in Flüchtlingslagern. Viele andere flohen ins Ausland. Man schätzt, dass es nur noch ca. 1 Mio. Rohingya in Myanmar gibt, der Rest lebt als Flüchtlinge in vielen Ländern verstreut.

Die Rohingya werden oft als Volk ohne Hoffnung, ohne Heimat, ohne Freunde bezeichnet. Neben der verzweifelten Menschenrechtssituation ist ihre geistliche Lage ähnlich düster. Das Volk ist zu 99,9% muslimisch, es gibt keine Bibel in ihrer Sprache und kaum Menschen, die bereit sind, ihnen die gute Nachricht von Gottes Liebe zu bringen. Viele Rohingya sind desillusioniert vom Islam, weil die Flüchtlinge auch durch ihre muslimischen Brüder in Ländern wie Bangladesch oder Malaysia misshandelt und ausgebeutet werden.

Wer ist bereit, Licht in das Dunkel zu bringen, und den Rohingya in Wort und Tat zu bezeugen, dass sie von Gott geliebt sind und in Jesus eine neue Identität und ewige Heimat finden können?

P1000238bGesucht:
  • Du liebst Jesus und kannst dir nichts Besseres vorstellen als von ihm zu erzählen?
  • Du bist bereit was immer nötig ist zu tun und zu geben, damit unter den Rohingya eine Gemeindegründungsbewegung startet und sie die Bibel in ihrer eigenen Sprache verstehen können?
  • Bist du bereit dein Leben und deine Kultur hier in Deutschland/Österreich/der Schweiz hinter dir zu lassen und in ein neues Leben und eine neue Kultur in Myanmar einzutauchen? – Und mindestens die nächsten zwölf Jahre in Myanmar zu leben?
  • Bist du bereit zwei neue, ganz unterschiedliche Sprachen zu lernen?
  • Du lässt dich nicht aus der Ruhe bringen, wenn Dinge nicht so laufen und funktionieren wie du es gerne hättest?
  • Du hast eine Eselsgeduld? Du bist bereit dich ständig auf Neues einzulassen?
  • Du bist qualifiziert, Englisch als Fremdsprache zu unterrichten?
  • Du bist bereit, in kleinen, dreckigen und teuren Hotels zu leben?
  • Du bist Single oder verheiratet aber (noch) ohne Kinder?
  • Du kannst in einer kleinen, dunklen, muffigen Wohnung oder einer Holzhütte leben?

Dann melde dich bei uns!

 

WHERE WOULD JESUS GO? - Diese Frage beschäftigt mich, und ich möchte nähere Infos.


captcha
Powered by BreezingForms