arabische-familie KleinKrank durch Reichtum!

Bei ca. 70 % Gastarbeitern ist unsere Volksgruppe eine Minderheit im eigenen Land. Natürliche Kontakte zwischen Einheimischen und Gastarbeitern ergeben sich selten. Verfestigte Vorurteile prägen die gegenseitige Wahrnehmung: „Die wollen doch nur von unserem Öl-Reichtum profitieren“ und „Ihre Arroganz ist nicht zu überbieten“. Vielfach erinnert diese Beziehung an einen modernen Sklavenmarkt.

Den  Einheimischen ist die weltweit wichtigste Botschaft unbekannt. Einheimische christliche Gemeinden gibt es nicht. Christlicher Glaube wird mit westlicher Kultur gleichgesetzt. Nur wenige Einheimische haben persönliche Kontakte zu Nachfolgern Jesu. Und ihr Interesse an Gottes Angebot scheint gleich Null. Der „Materialismus im islamischen Mäntelchen“ hat alle fest im Griff.

Die Kinder der Einheimischen werden überwiegend von ausländischen Kindermädchen erzogen. Eltern verwechseln Liebe und Zuneigung mit teuren Geschenken. Jugendliche wachsen in dem Bewusstsein heran, dass sie einen gesetzlichen Anspruch auf einen Arbeitsplatz haben, aber nie wirklich arbeiten brauchen. Dafür gibt es ja Gastarbeiter.

Und dementsprechend sieht die Situation für die Studierenden im Land aus: „Wer laut genug ruft, bekommt alles“. Sie fahren teure Autos, beherrschen aber nicht das „Kleine Einmaleins“. Das Interesse am Studienabschluss liegt bei den Studenten im Titel begründet, und bei den Studentinnen geht es in erster Linie um „bessere Aussichten auf dem Heiratsmarkt“. Die meisten Dozenten sind frustriert und gehen den Weg des geringsten Widerstandes.

Aber genau hier liegt die große Chance:  Studierende sind an der Meinung der Dozenten interessiert, die sie ernst nehmen. Sie lauschen aufmerksam den Ausführungen der Dozenten, die offensichtlich ihr Bestes wollen. Studierende nehmen den Unterschied bewusst wahr, und daraus ergeben sich Gespräche.

 

Wer ist bereit sein Leben sinnvoll zu investieren und als Dozent/in in einem schwierigen kulturübergreifenden Umfeld die Botschaft der Hoffnung zu kommunizieren? Reichtum hat hier viele krank gemacht. Muslimen in der Liebe Jesu dienen – wir können den Unterschied machen.

Konkret suchen wir Mitarbeiter für folgende Stelle:

 

  • Stadt: auf der Arabischen Halbinsel, ca. 3 Mio Einwohner
  • Situation: keine einheimische Gem
  • Zielgruppe: Golf-Araber
  • Stellenanzeige:
  • Position: Civil Engineering Instructor at technical college (vocational program)
  • Qualification: M.Sc. (or equivalent) in Civil Engineering, or higher
  • Teaching Experience: desirable, but not required
  • Work Experience: experience as practicing engineer desirable
  • Language skills: fluency in verbal and written English
  • Contract period: one year renewable

WHERE WOULD JESUS GO? - Diese Frage beschäftigt mich, und ich möchte nähere Infos.


captcha
Powered by BreezingForms