Nach Bosnien und Herzegowina???

Wir hassen das Christentum!

Bosnien2Die Bosniaken haben als Volk niemals eine Erweckung erlebt. Nie gab es eine Phase, in der Hunderte oder Tausende zum Glauben an Jesus Christus gekommen wären. Frontiers bemüht sich seit 15 Jahren, den Bosniaken in der Liebe Jesu zu dienen. Es ist ein steiniger Weg mit wenig Frucht und vielen Rückschlägen. In diesen Jahren kamen 33 Muslime in unserer Stadt zum Glauben an Jesus Christus. Etwa 80 % haben im Laufe der Jahre den Weg der Nachfolge wieder verlassen. Bis heute ist keine Jesus-Bewegung unter den bosnischen Muslimen entstanden. Die Schrift verheißt uns, dass wer mit Tränen sät, mit Freuden ernten wird. Kommt diese Zeit auf uns zu?

In den letzten zwei Jahren erleben wir Lichtblicke und erste kleinere Aufbrüche, die uns helfen, an Erweckung zu glauben. Wir glauben, dass Gott sich den bosnischen Muslimen in den nächsten Jahren offenbaren wird!

 

GESCHICHTE

Bosnien und Herzegowina befindet sich in Südosteuropa – eingeklemmt zwischen Ost- und Westkirche seit der grossen Kirchenspaltung um 1054 – und ist seit der ottomanischen Besetzung von 1463 bis 1878 auch Heimat für eine große Anzahl Muslime. Als in der frühen Moderne die nationale Idee immer mehr Einfluss gewann, verfestigten sich diese religiösen Abgrenzungen zu nationalen Abgrenzungen: Katholiken fühlten sich dem benachbarten katholischen Kroatien zugehörig, die Orthodoxen den Serben, und die Muslime versuchten an einer bosnischen Identität aus dem ottomanischen Mittelalter anzuknüpfen. Es gab ja kein muslimisches Land in der Nachbarschaft, mit dem sie sich hätten identifizieren können. So teilen sich nun knapp ein Drittel Kroaten, ein Drittel Serben und ein Drittel Bosniaken den Staat, der heute als “Bosnien und Herzegowina” bekannt ist. Die heutige Souveränität ist das Resultat des blutigen Bürgerkrieges von 1991 bis ‘95. Massengräber halten den Hass auf das Christentum lebendig.

 

BOSNIEN HEUTE

Obwohl das Dayton-Abkommen den Krieg beendete, konnte es keinen Frieden schaffen. Das Land wurde in seinen Frontlinien eingefroren und in zwei semiautonome Einheiten geteilt: Die serbische Republik, in der mehrheitlich Serben leben, und die bosnisch-kroatische Föderation, ein Zusammenschluss der fragmentierten kroatischen und muslimischen Gebiete. Nationalismus und Angst vor der jeweiligen anderen Volksgruppe bestimmen bis heute das tägliche Leben. Religion und Identität sind durch Abgrenzung und Hass definiert. In welche Kirche/Moschee man geht, welche Feiertage man feiert und welchen religiösen Jargon man verwendet bestimmt die Ethnie. Wirklicher Glaube oder gar überzeugte Religionspraxis rücken dabei so weit in den Hintergrund, dass sie in vielen Fällen keine wirkliche Rolle mehr spielen. Das Land leidet unter hoher Arbeitslosigkeit, Korruption, Kriminalität und dem Umstand, dass kaum ein Politiker den Staat als solches wirklich erhalten will. Alle haben ihre eigenen Pläne, wie man sich so weit wie möglich von den anderen Volksgruppen abspalten könnte, um sein eigenes Süppchen zu kochen. Hohe Korruption und aufgeblasene Bürokratie führen zu ständigen finanziellen Löchern, die nur durch Kredite des Internationalen Währungsfonds gestopft werden können.

 

UNSERE STRATEGIE

Das Evangelium hat es schwer, in Bosnien Fuß zu fassen. Gleich nach dem Krieg wurden mehrere Freikirchen gegründet, die aber in den letzten 10 Jahren stetig an Mitgliedern verlieren. Heute gibt es in ganz Bosnien etwa 500 Gläubige, die Jesus nachfolgen. Aber: Gläubige mit muslimischem Hintergrund gibt es weniger als 60. Wir sind dazu berufen unter dieser unerreichten muslimischen Volksgruppe Gemeinden zu gründen. Die politischen Umstände machen dies zu einer großen Herausforderung. Die starke Verknüpfung zwischen Nationalität und Religionszugehörigkeit verhindert es, dass eine konventionelle Kirche in dieser Gruppe entstehen kann, weil Angehörige einer solchen Kirche automatisch der Gruppe nicht mehr als zugehörig anerkannt werden. Auf der anderen Seite bedeutet die schwache Religionspraxis und -bildung, dass die Zugehörigkeit zu einer religiösen Gruppierung nicht so viel mit Glaubensinhalten zu tun hat, sondern in erster Linie kulturell definiert wird. Dies macht es möglich, dass jemand seine Glaubensinhalte komplett ändert und weiterhin als Angehöriger der Volksgruppe gilt, solange er diese Zugehörigkeit auf dem Papier nicht ändert und seine Sprache und kulturellen Gepflogenheiten weiterhin beibehält. Unser Ziel ist eine kontextualisierte Hausgemeindebewegung. Dabei fokusieren wir uns vorläufig auf eine vorwiegend muslimische Kleinstadt im Herzen Bosniens. Muslime mögen dem Christentum gegenüber völlig verschlossen sein und es sogar hassen, aber immer wieder stellt sich heraus, dass viele durchaus offen sind über das Evangelium, über Jesus nachzudenken, wenn sie nicht den Eindruck bekommen, dass es ein politisches Instrument ihrer christlichen Nachbarn ist.

 

Die Liebe zu Jesus ist nicht von praktischer Nächstenliebe zu trennen. Deshalb suchen wir folgende Mitarbeiter für unser Team in Bosnien:

 

1. DRECHSLER, SCHREINER, ETC.

Wir bauen eine Schreinerei/Drechslerei auf.

 WIR BIETEN...

...eine offene Teamatmosphäre mit regelmäßigen Treffen in der jeder gehört wird und wo Meinungsvielfalt willkommen ist.

...die Möglichkeit das Teamleben aktiv mitzugestalten.

...ein Umfeld mit viel Entfaltungsmöglichkeit.

...Unterstützung bei Wohnungssuche, Visabeschaffung, Sprachelernen und Projektplanung.

KANNST DU DIR VORSTELLEN?...

...dich intensiv mit der bosnischen Kultur und Sprache auseinander-zusetzen?

…dich in die hiesige Gesellschaft zu integrieren?

...kontextualisierte Hausgemeinden unter den Bosniaken zu gründen?

...selbstständig oder in Zusammenarbeit mit anderen Teammitgliedern ein Projekt aufzubauen?

Haben wir dein Interesse geweckt? Kontaktiere uns für mehr Informationen unter:

 

2. LANDWIRT

 

Für unsere Mikro-Business-Beratung suchen wir einen selbständigen, verantwortungsbewussten Projektleiter, der sich in der Landwirtschaft auskennt. Hast du ein gutes Gespür für Menschen und Erfahrung in der Landwirtschaft oder einem ähnlichen Beruf? Möchtest du den Menschen ganzheitlich dienen und dich in unser Team investieren?

 

3. MITARBEITER MIT THEOLOGISCHER AUSBILDUNG

 

Wir suchen Menschen die bereit sind unsere Vision zu teilen und eine Gemeindegründungsbewegung anzustoßen.

Wir suchen Mitarbeiter, die die gute Nachricht auf natürlicher, freundschaftlicher Basis weitergeben und geistlich offene Leute zu Jüngern machen. Hier sind auch Mitarbeiter mit einem Theologiestudium gefragt.

 

4. PÄDAGOGIN ODER PÄDAGOGE

 

Wir suchen einen Mitarbeiter für eine Tageschule für Kinder mit geistiger Behinderung.

 

WHERE WOULD JESUS GO? - Diese Frage beschäftigt mich, und ich möchte nähere Infos.


captcha
Powered by BreezingForms